E.-Steele - Hattingen - E.-Steele

 
Buchbar an allen Tagen                   Tour R230


Am Vormittag erwarten wir Sie in Essen-Steele am Bootshaus Ruhreck direkt an der Ruhr zum Start Ihrer Tour an und auf der Ruhr. Hier übernehmen Sie unsere guten Leihräder, erhalten eine Wegbeschreibung und radeln nun auf gemütlichen Wegen entlang der Ruhr (Ruhrradweg) über Bochum-Dahlhausen nach Hattingen. Sicherlich kehren Sie bei dem ein oder anderen „an Ihrem Weg liegenden“ Biergarten auf ein kühles Getränk ein. Die gesamte Entfernung beträgt ca. 15 km.

Verabredet sind Sie mit uns am Bootsanleger in Hattingen, wo Sie bereits erwartet werden. Ihre Boote liegen bereit. Nach einer Einweisung in die Paddeltechnik der für Sie reservierten Bootstypen und die Besonderheiten der Ruhr erhalten Sie Ihre Ausrüstung und starten mit den Booten, getragen durch hier zum Teil flotte Strömung, zur Rückfahrt nach Essen-Steele, ein echtes Naturerlebnis.

Nachdem Sie sich ein wenig mit den Kanus vertraut gemacht haben und in noch ruhigem Gewässer die wichtigsten Manöver geübt sind, beginnt Ihre Kanutour mit dem wohl imposantesten Hindernis, dass die Ruhr hier im Ruhrgebiet zu bieten hat, der nahezu 50 m langen Bootsrutsche direkt am Hattinger Ruhrwehr. Das Sie schon auf dem Weg bis hierhin begleitende leise Rauschen des Ruhrwehrs wird nun immer lauter und kündigt uns dieses Nadelöhr an. Für geübte Paddler ist das passieren der Rutsche kein großes Problem, Wellen und Wasserspritzer sind hier garantiert. Ungeübte Paddler steigen vor der Rutsche aus und benutzen die Treidelgasse, damit sie ihr Boot nicht umtragen müssen. Mit der nun flotten Strömung hinter dem Wehr steuern Sie Ihr Kanu durch die Kurven der Ruhr. Unruhig wird es noch einmal auf dem Gewässerabschnitt unterhalb der Isenburg, dem Wildwassertrainingsgebiet der einheimischen Bootsclubs, hier heißt es noch einmal für alle Teilnehmer Kurs halten und schön in der Mitte des Wassers bleiben. Kurz nach dieser Stromschnelle ist es nun aber auch Zeit sich einmal treiben zu lassen, ein kühles Getränk sollten Sie dabei oder bei Ihrer Buchung mitbestellt haben.

Hinter der Isenburg nimmt die Strömung der Ruhr allmählich ab, Sie nähern sich dem nächsten Wehr in Bochum-Dahlhausen, die kleine Bootsrutsche in Dahlhausen führt Sie auch hier vorbei am Wehr. Nun wird die Strömung schon deutlich gemächlicher. Nach etwa 1,5 km erwartet Sie noch die große Bootsrutsche in Essen-Horst, diese Bootsrutsche darf aus Sicherheitgründen nicht befahren werden, unsere Boote werden hier getreidelt. Übrigens, wer nicht "rutschen" möchte oder sich trotz Einweisung an den Bootsrutschen unsicher fühlt, kann diese kleinen Hindernisse gerne umtragen. Die dazu notwendigen Anleger sind an allen Bootsrutschen vorhanden.

Ihre Kanutour endet nach etwa 3 Stunden in Essen-Steele, dort wo Sie am Vormittag mit den Rädern gestartet sind. Gemeinsam nehmen wir hier die Boote aus dem Wasser und verladen diese auf dem bereitstehenden Anhänger. Der Ihnen vom Morgen schon bekannte Biergarten, direkt am Ruhrufer, hat sicherlich noch lange geöffnet, lassen Sie den Tag dort in gemütlicher Runde ausklingen.